Skip to main content

Aktuelles


Bauberatung

In der Gemeinde Marz werden zukünftig Termine für Bauberatung mit dem Bausachverständigen der Gemeinde Marz, Herrn Baumeister Ing. Josef Grath, angeboten.

Termine:

Donnerstag, 19. April 2018
Donnerstag, 24. Mai 2018
Donnerstag, 5. Juli 2018

jeweils in der Zeit von 18 - 19 Uhr.

(Terminänderungen sind möglich.)

Um telefonische Voranmeldung unter 02626/63920-2 wird ersucht.


Smart Meter - Information

Bereits im Jahr 2009 haben alle EU-Staaten gemeinsam beschlossen, dass intelligente Messgeräte (Smart Meter) bis 2020 in Europa flächendeckend eingeführt werden. In Österreich wurde vom Bundesminister für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft festgelegt, dass bis spätestens 2019 95 % aller Zähler auf die neue Technologie umgestellt sein müssen.
Smart Meter sind digitale Zählgeräte zur Erfassung des Energieverbrauchs, wobei die Verbrauchswerte fern übertragen werden.
Damit die Bevölkerung optimal informiert ist, stellen wir mit nachstehenden Links eine optimale Information zur Verfügung:

Österreichische Regulierungsbehörde für Energie: Smart Meter Übersicht
Infoflyer Smart Meter (pdf) - das Wichtigste auf einen Blick
Umfassende Information über Smart Meter und Hinweise zur Ablehnung


Sachgerechte Entleerung von Swimmingpools

Hier können Sie das ÖWAV-Merkblatt Private Hallen- und Freischwimmbecken - Ableitung von Spül-, Reinigungs- und Beckenwasser downloaden (pdf).


Information des Bundesministeriums für Inneres

Die aktuelle Entwicklung im Bereich grenzüberschreitender Kriminalität und Terrorismus haben auch in der polizeilichen Zusammenarbeit zu neuen Herausforderungen geführt. In diesem Zusammenhang wird international - insbesondere unter Einschaltung von INTERPOL - die Kontrolle von Reisedokumenten zunehmend verstärkt.
Daher kommt es zu verstärkten Kontrollen von Reisedokumenten, in die auch Private eingebunden sind. Es wird daher immer wahrscheinlicher, dass Reisende, die mit gefahndeten Dokumenten reisen, der Check-in auf Flughäfen, beim Boarding von Schiffen oder in Hotels verweigert wird! Der weitere Ausbau dieser Programme wird dazu führen, dass auch bei anderen Dienstleistungen - möglicherweise bei der Erledigung von Bankgeschäften - zusätzliche Kontrollen greifen werden. Laufende Projekte zum Ausbau von "Smart Cities" werden ebenfalls eine Erhöhung der Kontrolldichte bringen.
Qualitätsprobleme bei der Fahndungsspeicherung oder die Unterlassung der Meldung der Wiederauffindung des Reisedokumentes durch den/die Bürger können dazu führen, dass österreichischen Reisenden im Ausland Dienstleistungen verweigert werden oder dass es sogar zu polizeilichem Einschreiten mit allen damit verbundenen Folgen kommen kann.
INTERPOL übermittelt beispielhaft ein Informationsplakat zu dieser Problemlage.
Auf der Website des BMI wurde eine entsprechende Information veröffentlicht.


Windeltonne statt Windelsack für Pflegefälle

Ab 1.7.2017 treten Änderungen in Kraft. Nähere Informationen finden Sie hier.


NEU: Handy-Signatur App nun online

Zur Nutzung der Handy-Signatur wurde eine App entwickelt, die ab sofort zum Download zur Verfügung steht.

Nähere Informationen